Schneidetische

 

Unsere Schneidetische sind durchdachte Lösungskonzepte, das Ergebnis unserer mehr als 40-jährigen Erfahrung mit vielen verschiedenen Kundenprojekten. Wir wollen mit der Konstruktion unserer Schneidetische die Voraussetzungen für optimale Produktionsbedingungen bei unseren Kunden schaffen.

Durch die Segmentabsaugung, womit alle unsere Schneidetische ausgerüstet sind, wird die volle Absaugleistung auf den Schneidetisch konzentriert und folglich wird mit einer so niedrigen Ventilatorleistung, wie möglich, eine vollständige Absaugung des Schneidestaubs und des Rauchs erreicht, auch wenn der Schneidetisch nicht vollständig gefüllt ist.

Jede Funktion von verschiedenen Optionen wurde nach den speziellen Wünschen für den Schneideprozess konstruiert.

 

10 Besonderheiten auf einen Blick:  
1. Segmentierter Aufbau: Unsere Schneidetische werden immer aus gleichen (Unter-)Teilen komplett geschweißt. Dadurch ist eine Luftleckage praktisch ausgeschlossen. Indem wir gleichartige Segmente produzieren, können wir fast alle Tischmaße realisieren. Auch nutzungstechnisch bietet diese Arbeitsweise, speziell bei anspruchsvollen Schneideprozesssen nur Vorteile. Außerdem können unsere Schneidetische zu einem späteren Zeitpunkt problemlos verlängert werden
2. Auf Strömung optimierte Absaugkanäle: unsere Absaugkanäle sind so konstruiert, dass ein so großes Luftvolumen, wie möglich, ohne Widerstand mit großer Geschwindigkeit strömen kann
3. Große, gut schließende Absaugventile aus rostfreiem Stahl: die großen Ventile lassen auch große Luftvolumen für hohe Absaugflächen durch; zugleich werden die Druckverluste von dem Schneidetisch durch das dichte Schließen der Ventile auf ein Minimum beschränkt
4. Pneumatische Steuerung: durch die pneumatische Steuerung öffnen und schließen die Absaugventile sehr schnell, was bei hohen Schneidegeschwindigkeiten notwendig ist.  
5. Absaugsegmente von 500 mm: Die Segmentbreite von 500 mm bewährt sich prima für mehr als 95% aller Einsatzbereiche, für die wir während der vergangenen 40 Jahre Schneidetische konstruierten.  
6. Tiefe Schlackenbehälter: In jedem Absaugsegment wird ein (bei breiten Tischen zwei) Schlackenbehälter eingesetzt. Die tiefen Behälter nehmen eine relativ große Menge von Schlacken auf und können einfach mit Hilfe eines Krans aus dem Tisch genommen werden, und zwar mittels der geschweißten Hebeösen.
7. Minimale Druckverluste: Da unsere Tische nur kleine Druckverluste haben, kommt die Leistung des Ventilators fast vollständig als Absaugleitung auf dem Flamm(en)kopf an.  
8. Auf den Schneideprozess zugeschnittene Schneidegitter: ein ideales Schneidegitter für alle Bleche und Schneideprozessse gibt es nicht. Für verschiedene Anwendungsbereiche bieten wir unterschiedliche Schneidegitter an, wovon jedes ein so großes Anwendungsspektrum, wie möglich, bietet
9. Große Tragfähigkeit: Die Standardausführung unseres Schneidetischs mit Namen Helios ist für ein Blech bis zu einer Dicke von 100 mm geeignet. Für dickere Bleche bis 200 mm bieten wir eine schwerere Ausführung namens Apollo an. Für sehr schwere Anwendungen bis 500 mm bieten wir eine extraschwere Ausführung namens Hercules an.  
10. Standardausführung mit kundenspezifischen Details: die verschiedenen Ausrüstungsmöglichkeiten unserer Standardtische decken ein breites Spektrum der Wünsche unserer Kunden ab. Falls hier doch noch ein Wunsch eines Kunden offen bleibt, realisieren wir diesen gerne mit einer speziellen Konstruktion.  

Und bei jedem neuen Kunden liegt möglicherweise ein Verbesserungspotential vor; wir entwickeln unsere Schneidetische fortlaufend weiter. Fordern Sie uns heraus! Je mehr wir über ihre Wünsche wissen, desto besser können wir Ihnen zu Diensten sein.

Steuerung der Absaugung:
Unsere Schneidetische sind alle mit pneumatischen Zylindern ausgestattet, die die Absaugventile in den Absaugkanälen an der Position der Schneidemaschine öffnen und alle restlichen Ventile schließen, so daß immer nur aus einer Absaugkammer abgesogen wird. Kurzzeitig, wenn die Scheidemaschine von einem Raum in den anderen Raum platziert wird, sind beide Absaugkammern geöffnet.

Rollenventile:
Die Ventile werden durch einen sogenannten “Schlitten”, der an der Maschine befestigt ist, bei der Schneideposition bedient und beim Weiterarbeiten der Maschine in die Ausgangsposition zurück gebracht. Diese Steuerung erfordert einen Druckluftanschluß mit einem Druck von ca. 7 Bar.

Ausführungen:
Unsere Schneidegitter bestehen aus einem Auflagerahmen und den auswechselbaren Schneidestreifen (Verschleißteil). Für das Legen der Schlackenbehälter kann auf diese Weise das Schneidegitter in nur einzelnen Teilen bequem mit Hilfe eines Krans vom Tisch abgenommen werden. Für verschiedene Anwendungsbereiche bieten wir unterschiedliche Tische an, dies ist abhängig vom Gewicht der Anwendung.

Helios:
Dies ist die Standardausführung, geeignet für normale Anwendungen bis ca. 100 mm.
Das Oberdeck besteht aus Streifen von 80 x 5 mm.
Der Helios-Tisch ist die Standard(aus)führung für Plasmaschneiden bis und einschließlich 150 A, oder eine leichte Gasfackel. Der Abstand der Streifen beträgt 83 mm. Hierdurch bleiben die meisten kleinen Teile auf dem Gitter liegen. Eventuell ist ein Gazegitter von 50×50 mm zu liefern, das kleinere Schneidestücke zurückhält. An der Außenseite ist ein Stoßrand des Behälters angebracht, der eventuelle Beschädigungen am Tisch selbst auffängt.

Optional können hier Streifen von 80 x 8 geliefert werden.

Apollo:
Diesen Tisch empfehlen wir bei kombinierten Plasma-/ Autogenschneideinstallationen, Plasma-Installationen mit einer Befehlfunktion oder reinen Autogenschneide-Installationen bis 6 Fackeln, worauf regelmäßig Materialien bis zu einer Dicke von 200 mm geschnitten werden. Das Gitterrost und die Innenbehälter werden aus schwereren Materialien gemacht und können mehr Hitze absorbieren. Das Oberdeck ruht auf einem UNP 120- Profil. Auf dem UNP 120 – Profil sind Zentrierstifte angebracht, die das Positionieren des Oberdecks vereinfachen. Hierdurch wird die Herausnahme/Entfernung des Oberdecks mittels der eingeschweißten Hebeösen erheblich vereinfacht. Die Streifen im Oberdeck haben die Abmessungen 80 x 8 mm

Hercules:
Für die sehr schweren Anwendungen haben wir den Hercules entwickelt. Dieser Tisch wurde für Autogeninstallationen bis 8 Fackeln hergestellt, worauf Materialien bis zu einer Dicke von 500 mm verarbeitet werden können. Der schwere Oberrahmen ruht auf einem UNP 160 – Profil, für die Ausführung der restlichen Teile wird Blechmaterial bis 10 mm für eine optimale Wärmeabsorption verwendet. Die Streifen im Oberdeck haben die Abmessungen 100 x 10 mm.

Export:
Unsere Schneidetische sind für den Export geeignet! Dabei wird der Tisch in Segmente zerlegt, die bequem transportiert werden können. Auf diese Weise können unsere Schneidetische in jeder Abmessung mit Standard-Lastkraftwagen und in standardmäßigen See-Containern transportiert werden.

Am Standort angekommen werden sie aneinander geschoben und mit den eingebauten Stellfüssen schnell und einfach auf Höhe gebracht. Ja, selbst auf unebenen Böden. Danach werden sie einfach aneinander geschraubt.

Und einmal vor Ort sind unsere Schneidetische einfach aufzubauen, ohne vorhergehende Schulung durch Techniker, indem die einzelnen Unterteile miteinander zu verschrauben sind. Dies sorgt für eine sehr schnelle und einfache Montage, was wiederum sehr viele Kosten einspart.